Terminearchiv


2002 - 2003 - 2004 - 2005 - 2006 - 2007 - 2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017
Fortbildungsveranstaltungen vor 2002

Kalendersuchen


22.11.12



Bezirksgruppe Karlsruhe

"Stationäre Energiespeichersysteme – Beispiel Redox Flow Batterie"
Dr. Tübke vom Fraunhofer Institut für Chemische Technologie, Berghausen

Donnerstag, den 22. November, um 16.30 Uhr,
Info Pavillon K – Punkt am Ettlinger Tor

Gemeinsame Veranstaltung der VSVI Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Baden-Württemberg e.V. und der BWK Bezirksgruppe Karlsruhe

Die Fraunhofer Gesellschaft beschäftigt sich mit anwendungsorientierter Forschung u.a. auf den Gebieten Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Eine der Schlüsseltechnologien der Energiewende sind dabei Energiespeicher. Sie ermöglichen eine optimierte Nutzung erneuerbarer Energien aus Windkraft- und Solaranlagen.



11.10.12



Bezirksgruppe Ulm

Exkursion nach Langenargen am Bodensee
zum Thema: Uferrenaturierung

Anmeldungen und Infos beim Vorsitzenden der Bezirksgruppe Ulm

weitere Informationen


20.09.12 bis 22.09.12



Bundesverband

Bundeskongress 2012 mit Bundesversammlung in Wiesbaden

Thema:
Kreislaufwirtschaft und Gewässerschutz
- Nachhaltige Lösungen durch innovative Technologien -

Der Kongress wird von einer Fachausstellung begleitet.

Weitere Infos


06.07.12



Bezirksgruppe Freiburg

Vorlandauskiesung im Zuge des IRP
- vom Vorlandabtrag bis zur Kiesverwertung -

Exkursion zum RHR Weil-Breisach und Baggersee Strohmeier-Grießheim

Der Hochwasserrückhalteraum Weil-Breisach ist der südlichste der 13 Rückhalteräume des Integrierten Rheinprogramms (IRP). Am rechten Rheinufer
zwischen Weil a. Rhein und Breisach wird auf einer etwa 450 ha großen Fläche
das heutige Gelände abgegraben (Tieferlegung). Dadurch erhält der Rhein
wieder Ãœberschwemmungsfläche, die er bei Hochwasser überfluten kann.
Die Tieferlegung wird in 4 Abschnitte unterteilt und erfolgt in mehreren Schritten.
Der Abschnitt I, den wir bei unserer Exkursion besuchen werden, befindet sich im
Süden zwischen Märkt und Kleinkems und besteht aus drei Teilflächen mit einer
Gesamtfläche von ca. 65 ha. Das Gelände entlang des Rheins wird 3 bis 8 Meter
tief abgetragen. Die Tieferlegung der Vorlandflächen ist bereits seit Oktober 2009 in vollem Gange.
Ãœber die umfangreichen Planungen bis zur Umsetzung und Verwendung der
anfallende Kiesmenge wird der Leiter des Projektteams a.D. am
Regierungspräsidium Freiburg aus erster Hand informieren.
Zum Thema Kiesverwertung sind wir anschließend zu Gast im Kieswerk der Fa.
Strohmeier in Grießheim. Nach einer Besichtigung der Aufbereitungsanlagen und
Erläuterung der Erkundungstechniken für spätere, neue Abbauflächen, sind alle
Teilnehmer von der Fa. Strohmeier herzlich zu einer Weinprobe eingeladen.

Vorgesehener Ablauf am Freitag 06.07.12:

13.00 Abfahrt am Institut für Hydrologie Uni Freiburg,
1. Station
14.00 Uhr Ankunft Baustelle RRH Weil-Breisach, InfoCenter
14.00 Uhr bis 16.00 Erläuterung des Projektes und der BauarbeitenAbschnitt 1 im
InfoCenter mit anschließender Begehung
16.00 Uhr Weiterfahrt nach Grießheim
2. Station
16.30 Uhr Ankunft Kieswerk Strohmaier in Neuenburg-Grießheim
16.30 Uhr bis 18.30 Uhr Erläuterung und Führung im Kieswerk
18.30 Uhr Weiterfahrt zu einer Strauße

Abschluss: Imbiss und Weinprobe als Gäste der Fa. Strohmaier.

Für die Exkursion ist festes Schuhwerk ist erforderlich.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Förderverein für Hydrologie
Freiburg statt.

Wer Fragen hat zur Mitfahrgelegenheit oder direkten Anfahrt zu einer der beiden
Stationen kann sich melden bei
Th.Zimmermann (Vorsitzender BWK-Bezirksgruppe Freiburg)
Tel 0761 6800912





04.07.12



Bezirksgruppe Stuttgart

Exkursion zu den Anlagen der Bodenseewasserversorgung

Die Bezirksgruppe Stuttgart lädt auch dieses Jahr zu einer Exkursion mit Besichtigung der Anlagen des Zweckverband Bodenseewasserversorgung ein. Die ganztägige Veranstaltung findet am Mittwoch, den 04.07.2012 zusammen mit Studenten des Moduls Wassergütewirtschaft der Studiengänge Umweltschutztechnik und Bauingenieurwesen der Universität Stuttgart statt. Eine ideale Möglichkeit für erfahrene BWK-Mitglieder, um mit jungen Nachwuchsingenieuren ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist allerdings beschränkt.

Verbindliche Anmeldung bis 22.06.12, 15.00 Uhr, per E-mail an:
ralf.minke@iswa.uni-stuttgart.de
Die E-mail muss enthalten: Name, Vorname; Adresse; Thema der Veranstaltung; Nationalität und Ausweis/Pass-Nummer.

Bus-Abfahrt: 7.30 Uhr Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und
Abfallwirtschaft der Univ. Stgt. in 70569 Stuttgart-Büsnau (ISWA), Rückkehr gegen 20.00 Uhr in Stuttgart.


04.07.12



Bezirksgruppe Stuttgart

Besichtigung Wasserwerk Neckartailfingen:
Aufbau und Aufgabe eines Wasserversorgungsunternehmens - Sicherung und Kontrolle von Wassergewinnungsgebieten und Rohwasser. Aufbau und Betrieb eines Wasserwerks (Ultrafiltration und Niederdruckumkehrosmose).

Mittwoch, 04.07.12, 14.00 Uhr Wasserwerk Neckartailfingen
- Zwischen Neckartailfingen und Neckarhausen direkt an der B 297 -
Treffpunkt vor dem Haupttor um 13.50 Uhr. Ende gegen 16.30 Uhr.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit Studenten der Universität Stuttgart, Modul Wassergütewirtschaft der Studiengänge Bauingenieurwesen und Umweltschutztechnik.

Die Teilnahme ist für BWK-Mitglieder kostenlos.
Verbindliche Anmeldung bis 22.06.12, 15.00 Uhr, per E-mail an:
ralf.minke@iswa.uni-stuttgart.de
Die E-mail muss enthalten: Name, Vorname; Adresse; Thema der Veranstaltung.


27.06.12



Bezirksgruppe Stuttgart

Flughafen Stuttgart GmbH –Betrieblicher Umweltschutz:
Wasserwirtschaftliche Problemstellungen des Flughafens Stuttgart und ihre technische und organisatorische Lösung.

Mittwoch, 27.06.12, 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Eine gemeinsame Veranstaltung mit Studenten der Universität Stuttgart, Modul Wassergütewirtschaft der Studiengänge Bauingenieurwesen und Umweltschutztechnik.

Anmeldeschluss. Ob Teilnahme noch möglich und ggf. Treffpunkt bitte erfragen bei: ralf.minke@iswa.uni-stuttgart.de



13.06.12



Bezirksgruppe Stuttgart

Regierungspräsidium Stuttgart, Abt. Umwelt:
Aufgaben und Aufbau der Behörden im Bereich der Wasserwirtschaft, insbesondere des Regierungspräsidiums Stuttgart, dargestellt an Beispielen laufender Projekte.

Mittwoch, 13.06.12, 14.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr

Eine gemeinsame Veranstaltung mit Studenten der Universität Stuttgart, Modul Wassergütewirtschaft der Studiengänge Bauingenieurwesen und Umweltschutztechnik.

Anmeldeschluss. Ob Teilnahme noch möglich und ggf. Treffpunkt bitte erfragen bei: ralf.minke@iswa.uni-stuttgart.de





03.05.12



Bezirksgruppe Karlsruhe

Exkursion zum Rheinkraftwerk Iffezheim
- Baustellenbesichtigung der 5. Turbine -


Einladung-Anfahrt-Sicherheitshinweise


19.04.12



Landesverband

Mitgliederversammlung

19. April 2012 um 17.00 Uhr in Karlsruhe

Die Mitglieder erhalten hierzu eine schriftliche Einladung

Siehe auch Textarchiv


22.03.12



Bezirksgruppe Karlsruhe

Projekt "Hochwasserschutz Bühlot / Maßnahme 3" in Bühl

Der Zweckverband "Hochwasserschutz Raum Baden-Baden/Bühl" realisiert zurzeit die Maßnahme 3 des Hochwasserschutzkonzeptes Bühlot, mit dem für die Kernstadt von Bühl ein 100-jährlicher Hochwasserschutz hergestellt werden soll. Anlass für diese Hochwasserschutzmaßnahme waren die großen Hochwasserereignisse im Mai 1978 und im Oktober 1998, die in der Stadt Bühl Schäden von 10 Millionen EUR bzw. 13 Millionen EUR verursacht haben.

Da die Bühlot in der Kernstadt von Bühl auf maximal 25 m3/s ausgebaut werden konnte, bei einem 100-jährlichen Hochwasser aber 55 m3/s auf die Stadt zufließen, sieht die Hochwasserschutzkonzeption vor, die ankommenden Hochwasserabflüsse vor der Kernstadt mit Hilfe der Maßnahme 3 auf 25 m3/s zu reduzieren.

Hierzu muss in Altschweier in der Bühlot ein Ableitungsbauwerk errichtet werden, über das die Bühlot im Hochwasserfall ab 25 m3/s in einen Flutkanal abgeschlagen werden kann. Ãœber diesen Flutkanal, der aufgrund der topographischen Verhältnisse auf einer Strecke von ca. 1 km als Stollen hergestellt werden muss, werden die abgeschlagenen Wassermengen in ein neu zu errichtendes HRB "Neumatten" eingeleitet.

Mit der Umsetzung der Maßnahme wurde im Jahr 2009 durch den Bau des 1,0 km langen Flutkanals (Stollen) begonnen. Mittlerweile ist dieser Bauabschnitt größtenteils abgeschlossen. Die Bauarbeiten zum HRB Neumatten wurden parallel ab 2010 aufgenommen und sind ebenfalls schon weit fortgeschritten. Im März 2012 beginnen die Bauarbeiten zur Herstellung des Energieumwandlungsbauwerkes zwischen Stollen und Hochwasserrückhaltebecken. Mit dem Bau des Ableitungsbauwerks in der Bühlot in Altschweier soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

Im Rahmen des Besichtigungstermins werden der Projektleiter des Bauherrn und gleichzeitig stellvertretende Geschäftsführer des Zweckverbandes "Hochwasserschutz Raum Baden-Baden/Bühl" Herr Michael Pfeiffer sowie Herr Frank Bohnert vom Ingenieurbüro WALD+CORBE das Gesamtprojekt vorstellen und die bereits durchgeführten sowie laufenden Baumaßnahmen erläutern.

Besichtigungstermin am 22.03.2012 um 16.00 Uhr.

Treffpunkt am Projekt:
Parkfläche zwischen dem Sportclub Eisental und dem Schützenverein, Am Engertweg, 77815 Bühl

Anfahrt:
Zufahrt über A5 – Ausfahrt Baden-Baden (AS51)
B 500 Richtung Baden–Baden
Ausfahrt Landstraße/B3 – Richtung (Bühl/Sinzheim/BAD-Steinbach/BAD-Neuweier /BAD-Varnhalt).
B3 mit Ãœbergang zur L84 (B3-alt) folgen bis rechtsseitig Engertweg abgeht.

Zufahrt über A5 – Ausfahrt Bühl/Bühlertal (AS52)
L 85 in Richtung Bühl/Bühlertal
folgen bis zur rechtsseitigen Ausfahrt (Bühl/BAD-Steinbach). Rechts ausfahren. An folgender Kreuzung links abbiegen auf L84 (B3-alt)
in Richtung Baden-Baden. L84 folgen bis linksseitig Engertweg abgeht.

Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 0721/133-7001 oder per Mail: afa@karlsruhe.de an.


HWS-Bühlot Karte-Anfahrt




Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Bezirksgruppenvorsitzenden oder an den Referenten für Fortbildung.